Schwimmende Botschafterin des Wissens: Staatssekretär Denis Alt besucht MS experimenta auf dem Koblenzer Rhein

Das Ausstellungsschiff MS experimenta startet seine Tour durch den Süden Deutschlands an diesem Wochenende in Koblenz. Sie ist ein außerschulischer Lernort für wissenschaftliche Fragestellungen des Heilbronner Science Centers experimenta. Am Eröffnungsabend der MS experimenta informierte sich Staatssekretär Denis Alt über die aktuelle Ausstellung und das Konzept des Ausstellungsschiffes. Das schwimmende Science Center wird noch bis zum 9. Juli am Peter Altmeier-Ufer liegen und für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein.

„Die MS experimenta ist eine Botschafterin für das Science Center experimenta, aber auch für die Wissenschaft im Allgemeinen. Mit ihrem Konzept für Familien und Kinder setzt sie dort an, wo Forscherinnen und Forscher der Zukunft geprägt werden und erlaubt durch den spielerischen Ansatz einen einfachen Zugang zu Alltagsfragen. Dass ihre Reise in unserem Bundesland beginnt, freut mich besonders, da Wissensvermittlung ein Kernthema der rheinland-pfälzischen Landesregierung ist“, betonte Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit. Der Staatssekretär weiter: „Wir setzen u. a. auf ein ganzes Bündel an Maßnahmen für unterschiedliche Altersgruppen. Im Rahmen von Kinderuni-Veranstaltungen, Ferien- und Schnupperkursen sowie Angeboten für Frühstudierende, können Schülerinnen und Schüler bereits aus der Schule heraus das Leben und Lernen an einer rheinland-pfälzischen Hochschule kennenlernen und so vielleicht schon ihr späteres Studienfach oder auch ihre Hochschule finden. Je früher junge Menschen mit der praktischen Anwendung von MINT-Themen in Berührung kommen, desto leichter fällt der Übergang in entsprechende Ausbildungen, Studiengänge und später in den Arbeitsmarkt.“ 

Ursprünglich diente das Schiff als Ausweichquartier für Schulklassen während der Bauarbeiten am Science Center experimenta in Heilbronn. Ihren ersten Einsatz als Botschafterin des Museums hatte die MS experimenta 2019, als sie bei der Bundesgartenschau in Heilbronn anlegte. 2020 startete sie ihre erste Tour durch Süddeutschland, die in diesem Jahr als zweite Tour mit 18 Stationen fortgesetzt wird. Thematisch bietet sie vor allem für Familien, aber auch für junge und alte Gäste spannende Projekte und Experimente an, die Fragen des Alltags spielerisch erklären. So können Besucherinnen und Besucher z. B. 21 Mitmachstationen ausprobieren und in einem Mini Dome mit 360-Grad-Projektionskuppel sitzen.

Die schwimmende Ausstellung kann kostenfrei bis zum 9. Juli in Koblenz besucht werden. Anschließend fährt die MS experimenta Richtung Nordrhein-Westfalen weiter. Auf ihrer Tour legt sie noch dreimal in Rheinland-Pfalz an: 19.08.-24.08. in Bingen, 13.09.-14.09. in Germersheim und vom 08.10.-09.10. in Ludwigshafen. Weitere Informationen zum Besuch und dem Hygienekonzept finden Sie unter: www.ms-experimenta.science.