Das Land fördert den Aufbau eines Skills- und Simulationszentrums an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen mit 762.000 Euro. Das Zentrum wird sowohl für den Bachelorstudiengang „Hebammenwissenschaft“ als auch für den neuen Bachelorstudiengang „Pflege“ genutzt, der zum kommenden Wintersemester 2022/2023 an den Start gehen soll.

Weiterlesen

Kommunen in Rheinland-Pfalz, die sich für die ambulante medizinische Versorgung vor Ort engagieren wollen, erhalten seit Sommer 2018 fachkundige Unterstützung durch eine spezielle Beratungsstelle, die gemeinsam vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes und der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) getragen wird. Die Landesregierung hat nun die hälftige Förderung in Höhe von insgesamt 140.000 Euro für weitere zwei Jahre bewilligt.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Wissenschaftslandschaft ist im KI-Bereich breit aufgestellt und verfügt über ein großes Spektrum an Kompetenzen, die von der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Gesellschaft genutzt werden können, um KI-basierte Lösungsbeiträge für aktuelle Herausforderungen zu leisten. Das heutige Kick off-Event der KI-Allianz Rheinland-Pfalz verfolgt das Ziel allen KI-Interessierten aus den Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) die Möglichkeit zu bieten, sich fachlich auszutauschen und für die Zukunft zu vernetzen. Solche Veranstaltungen sind entscheidend, denn kaum eine Schlüsseltechnologie steht heute so sehr im Fokus, wie die Künstliche Intelligenz.

Weiterlesen

Staatssekretär Dr. Denis Alt: „Wir erleben eine Sommerwelle an Infektionen und allgemein eine hohe Belastungssituation in den Krankenhäusern, die auf viele weitere Faktoren außer Corona zurückzuführen ist. Es ist wichtig, gerade jetzt den Blick auf den kommenden Herbst und den kommenden Winter zu richten. Neben der andauernden Pandemie erwarten wir saisonbedingt eine Erkältungswelle, u. U. in Kombination mit saisonal ansteigenden Influenza-Fällen, die unser Gesundheitssystem, aber auch unser alltägliches Leben weiter belasten wird. Unser Ziel bleibt wie in den vergangenen knapp zweieinhalb Jahren eine Überlastung des Gesundheitssystems weiterhin zu verhindern und einen erneuten Lockdown und Schulschließungen, wenn möglich zu verhindern.

Weiterlesen

Im Wintersemester 2022/23 wird die internationale und interdisziplinäre Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung von der Hochschule Mainz ausgerichtet. „Ich freue mich, dass es mit Frau Dr. Hannah Fitsch gelungen ist, erneut eine ausgezeichnete Wissenschaftlerin für Rheinland-Pfalz zu gewinnen. Der Lehr- und Forschungsaufenthalt von Frau Dr. Hannah Fitsch an der Hochschule Mainz wird die Untersuchung der Digitalisierung und der sozialen Medien als Normalisierungsmoment, insbesondere in Bezug auf Geschlecht und Sexualität, zum Schwerpunkt haben, die von hoher Forschungsrelevanz sind“, sagte Wissenschaftsminister Clemens Hoch. Der grundlegende Themenschwerpunkt der Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur sei „Gender in der Lehre“. Zudem werde dem hoch aktuellen Thema „Gendersensible Sprachpraxis“ Raum gegeben, so der Minister.

Weiterlesen

Die Europäische Kommission hat heute verkündet, das europäische Hochschulnetzwerk FORTHEM im Rahmen von Erasmus + für die nächsten vier Jahre weiter zu fördern. Dafür erhält das Netzwerk 14,4 Millionen Euro von der Europäischen Union. Die Johannes Gutenberg-Universität war als koordinierende Universität von der ersten Stunde an maßgeblich an der Gründung des Netzwerkes beteiligt.

Weiterlesen